Unser Verein ist gemeinnützig

Der Kinderbauernhof Kirchdorf e.V. entstand 1987 aus der Initiative engagierter Eltern und ist als eingetragener Verein gemeinnützig tätig.

Unsere Anliegen: Wissensvermittlung und gelebte Umweltpädagogik, insbes. zum Lebensraum von Tieren, Art/Spezies, Verhältnis Mensch/Tier, Tierhaltung, Lebensraum Stadt.
Emotionale Bedürfnisse und kreative Potenziale von Kindern ansprechen und fördern. Unser Angebot erlaubt ihnen, in sozialer Interaktion eine positive Beziehung zu Tieren und darüber hinaus zur natürlichen Umwelt aufzubauen.

_______________________________________________________________________

Spendenkonto:

Kinderbauernhof Kirchdorf e.V.

Hamburger Sparkasse, Konto 1396 124 560, BLZ 200 505 50

Spenden an den Kinderbauernhof sind steuerlich absetzbar.

_______________________________________________________________________


Vorstand:

1. Vorsitzende:

Gerd Horn

2. Vorsitzende:

Silvia Reiche

Betriebsleitung:



Tierärztliche Versorgung:


Großtiere:

Dr. Schöneich

Kleintiere:

Dr. Rudolf und Stefanie Horn

 

Unsere Mitglieder leisten viel ehrenamtliche Arbeit - ein GROSSES Dankeschön dafür!!

 

Grünes Gras von der Wiese schmeckt unseren Tieren am besten. Im Winter füttern wir Heu und Gemüse. Wo gefuttert wird, gibt es auch Mist. Deswegen müssen unsere Ställe jeden Tag ausgemistet werden. Auch von den Wiesen wird der Mist aufgesammelt. Den verwenden wir dann weiter als Dünger.

Unsere Ställe und Zäune müssen ständig ausgebessert werden, damit sich weder Tiere noch Kinder verletzen können. Oft bekommen unsere Tiere Junge, die von uns versorgt werden.

All diese Aufgaben werden von unseren Mitgliedern geleistet. Seit einiger Zeit bekommt unser Verein die Unterstützung durch Aktiv-Jobber.

Die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen und Veranstaltungen reichen nicht aus, um Futter, Tierarztkosten, Versicherungen, Miete und Betriebskosten zu bezahlen. Letztes Jahr kamen durch Spendenaufrufe im Radio Hamburg 5000 Euro zusammen. Wir sind glücklich über jede Spende, die uns finanziert.

Die Hamburger Bürgerschaft hat sich für unseren Kinderbauernhof eingesetzt. Neben der finanziellen Zuwendung zeigt die Stadt, dass Eigeninitiative ihrer Bürger wertgeschätzt wird. Zuletzt hat sich Bürgermeister Ole von Beust persönlich auf unserem Hof umgesehen.